refugees_zeichnen 19.jpg
IMG_1514.jpg

"Es war mir ein Bedürfnis rasche und unkomplizierte Hilfe anzubieten. Daraus ist letztendlich ein Team aus Menschen geworden, die mit mir etwas Positives für andere bewirken können."

Veronika Dirnhofer | Gründerin solidarity matters

 

Fotocredit: Magdalena Blaszczuk 

ERFOLGSGESCHICHTE

 

2015

hat  VERONIKA DIRNHOFER begonnen in Wien an der Akademie der bildenden Künste auf freiwilliger Basis mit einer Gruppe an Unterstützer*innen einen wöchentlichen Zeichenkurs für geflüchtete Menschen zu starten.

Seit 2 Jahren treffen sich jeden Samstag 20-40 junge Menschen, um durch das Zeichnen nicht nur eine neue Art der Kommunikation zu erfahren, sondern auch beim Ankommen in einer neuen Heimat unterstützt zu werden.

2017

gründete Veronika Dirnhofer, um noch effektiver helfen zu können, den Verein solidarity matters. Mit Hilfe dieses Vereins wird vorrangig finanzielle Möglichkeiten geschaffen um den Migrant*innen kurzfristig helfen zu können. z.b: Finanzierung von Deutschkursen, Rechtsberatung, Unterstützung bei Wohnraumbeschaffung und vieles mehr.

2018

findet am 21 Februar dafür eine hochrangige Kunstauktion mit Unterstützung von Sotheby's Österreich in den Hofstallungen vom MUMOK statt.